Wenn man einmal um den Erdball zieht, dann sind Bücher sowohl ein Segen als auch die absolute Pest: sauschwer füllen sie Karton um Karton und bei jedem aussortierten Exemplar bricht irgendwer in Tränen aus und behauptet, das sei schon immer das Lieblingsbuch gewesen. Ein Segen sind sie, weil man nicht nur die Geschichte zwischen den Buchdeckeln mitnimmt. Sondern auch die Lebensphase, den Anlass, den Schenkenden, das Lebensgefühl oder die eigene Kindheit. Meine Kinder wachsen mit Linnea im Garten auf, kennen Rezepte aus "Linus lässt nichts anbrennen", sie sind Ronja & Tjorven, Weetzie Bat, Petterson, sie finden den einen, der hinten den Busch pinkelt, in allen Ali Mitgutsch Wimmelbüchern, Oliver Jeffers, Carson Ellis und Roald Dahl. Und seit Neuestem ist Dark Vader auch großer Donald Duck Fan. Mit mir ist nämlich auch meine umfassende Sammlung Lustiger Taschenbücher umgezogen, die ich hüte, seit Oma und Opa mich immer mit Geld zum Kiosk geschickt haben und ich mir da die neueste Ausgabe kaufen konnte. Dark Vader, bei der Lesen noch eine Mischung aus Sherlock Holmes-Arbeit und extraterrestrischer Schwingung darstellt, taucht tief in die Welt von Entenhausen ein. Stör mich nicht, ich lese! wird jedem entgegengeschleudert, der sich störend von der Seite an sie ranpirschen will und Nebensächliches verkündet wie zum Beispiel, dass man doch eigentlich vor 5 Minuten in der Schule hätte sein müssen und sich der große Bruder vor Frust bereits dreimal durch den Vorgarten gefräst hat. Egal, sagt Dark Vader und lässt Düsteres im Hinblick auf ihre Teenager-Jahre befürchten, die Panzerkacker stehen kurz vor dem Geldspeicher. Panzerknacker, Schatz, versuche ich zu korrigieren, die heißen Panzerknacker. Draußen heult Beanie zum Steinerweichen und brüllt, dass er zu spät kommen werde, dann würde ihm ein Punkt abgezogen und er habe nicht mehr dreimal soviele Dodo-Punkte wie XYZ, sondern nur noch .... der Rest geht in Frust unter. Neben Dark Vader auf der Couch sitzt Mimimi, das Baby, und liest selbstbewusst im Antarktis-Reiseführer des Iren. Pipigi, sagt sie begeistert und zeigt auf einen Pinguin. Jaaahaaaa, sehr schön, sage ich: Krippe, Schule, ich muss in die Uni! Elly, brülle ich, Elly, looos! Elly hat heute Book-Day in der Krippe und soll als seine Lieblingsfigur verkleidet hinkommen. Tadaaaa, brüllt das Kind und springt in den Raum. Er trägt ein grünes Kleid, einen rosafarbenen Tüllrock, eine rosa Krone und durchsichtige Flügel. Thing 1 aus Cat with hat trägt aber keinen Tüllrock, versuche ich, sich anbahnende Schwierigkeiten abzubiegen. Nee, das wolle er doch nicht sein. Er gehe als Fee aus Dark Vaders Feenbuch. Die wiederum widmet sich ihrem kleinen Bruder voller Begeisterung: Schön siehst du aus! Und erklärt mir, man habe gestern bereits gemeinsam das Kostüm ausgesucht. Mimimi könne als Ballerina aus Angelina Ballerina gehen. Würg, sage ich, zeitlebens glühende Hasserin aller rosafarbener Mädchenbücher. Komm, Mimimi, Tüllrock - Dark Vader hat Donald beiseite gelegt und probiert, den Speckmops in ihr Zimmer zu locken. No, sagt Mimimi und schüttelt den Kopf so heftig, dass die Speckbacken schwabbeln. Dann geh als Schaf, sagt Dark Vader und wühlt in ihrer Verkleidungskiste. Mäh, erwidet Mimimi und zeigt, dass diese ganzen Bild-Laut-Zuordnungsbücher funktionieren. Oder aber, dass uns als Eltern nichts Besseres einfällt, als bei jedem Schaf stumpfsinnig Mäh zu machen. In jedem Fall erbarmt sich Dark Vader ihrem Bruder und die beiden ziehen endlich gen Schule. Ich lade die verkleideten Kleinkinder in mein Auto und wir brettern gen Krippe. Angekommen springt Elly in seiner ganzen be-tüllten Schönheit aus dem Auto und fliegt mit den Armen wedelnd gen Eingang. Und es kommt wie es kommen muss: Du bist doch ein Junge, erklärt ihm kurz nach Eintreten ein anderes Kind. Elly fasst sich liebevoll ans Ohrläppchen, ein Zeichen, dass er kurz ins Gleichgewicht finden muss. Ich bin ein schöner Elly und eine sehr schöne Fee, erklärt er würdevoll und schwebt weiter. Määääh, sagt Mimimi und guckt den Jungen böse an. Als ich meine Kinder abends einsammele hat Mimimi ihr Kostüm schon lange nicht mehr an. Elly allerdings fliegt mir entgegen und strahlt. Um ihn herum ein Traum aus rosafarbenem Tüll mit Rosen. Bücher sind toll, denke ich. Weil wir Feen sein können, Schafe, Panzerkacker, Tiefseetaucher, Abenteurer, irgendwo anders auf der Welt - oder einfach nur wir selber. Abends lesen wir alle gemeinsam Donald Duck und überlegen, wer von uns welche Figur wäre. Beanie ist Daniel Düsentrieb, ich bin Donald (bin nie was anderes gewesen), Elly ist Oma Duck und Dark Vader - die muss es noch herausfinden.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly